Skip to content

Bettler mit Handy

Ein Mann, der auch Obdachlosenzeitungen verkauft, hatte sich vor meinem Laden auf dem Gehweg ausgebreitet und stand da herum und wartete auf spendenfreudige Passanten.

Eine Bekannte hatte ihm kurz ihr Smartphone in die Hand gedrückt. Während sie im Laden ein paar Dinge einkaufte, saß er zwischen seinem Geraffel auf dem Kissen und guckte sich auf dem Gerät irgendein Video an.

Diese Szene beobachteten zwei weitere Kundinnen und die eine kommentiere das, während die beiden den Weg durch meine Tür einschlugen, etwa folgendermaßen: "Das ist ja mal der Hammer. Der Typ ist am betteln, aber hat sein Handy dabei!"

Ich stand auch gerade an der Tür, um etwas frische Luft schnappen und hatte die Situation zufällig mitbekommen. Aufgelöst habe ich das dann aber doch nicht.

Der erste Schnee

Oha, darauf war ich (persönlich) noch gar nicht eingestellt.

(Was die Firma betrifft: Gut, dass wir ausreichend Streumaterial gebunkert und verkaufsbereit hier in der Gastfeldstraße vorrätig haben. Aber das war jetzt (ehrlich!) gar nicht der Anlass für diesen Beitrag.)


Zu verschenken: Kibek-Weihnachtsgutscheine

Etwas nur deswegen zu kaufen, weil es günstiger zu bekommen ist, hat nicht wirklich mit "Geld sparen" zu tun. Sollte jemand von euch (vorzugsweise hier aus der Gegend) zufällig noch eine größere Anschaffung bei Teppich Kibek planen: Ich habe hier die Weihnachtsgutscheine (gültig bis 30.12.2017) liegen, die (je nach Höhe) 20-28% Rabatt bringen.

Wer einen oder alle haben möchte (Einkaufswerte ab 150, 350, 600 und 900€), kann sich gerne per E-Mail melden und den oder die dann hier im Markt abholen. Wir brauchen nämlich gerade nichts (mehr) von dort … :-)

Schild: Münchener Bogen

In der Münchener Straße tut sich was: Der Autohändler hat das Gelände schon fast komplett geräumt und sogar den Zaun abgebaut. Vom Bauherren dagegen wurde bereits ein großes Schild mit dem Hinweis auf den geplanten Neubau aufgestellt.

Bin mal gespannt, ob sich die 46 neuen Wohnungen in fußläufiger Nachbarschaft auf unseren Umsatz auswirken werden. Es ist ja nicht so, dass ich mich darüber nicht freuen würde … :-)


Bio-Fleischer sucht Personal

Ein Bio-Fleischer hier aus dem Stadtteil sucht Personal. Ich zitiere mal:

Aushilfen in Teilzeit. Erfahrung mit Lebensmitteln wäre gut, nicht Bedingung!
Dass in Supermärkten an den Kassen ungelernte Leute sitzen, ist ja nun relativ normal, ist bei mir auch nicht anders – aber wenn schon ein Fachgeschäft den Anspruch so weit runterschraubt, sogar Leute ohne jegliche Erfahrung im Lebensmittelhandel zu nehmen, das finde ich krass. (Nicht krass im Sinne von "was man sich dort als Kunde bieten lassen muss" sondern eher, weil ich denke, dass das Verzweiflung ist, weil sie keine Leute finden.)

Laden an der Ecke zu vermieten!

Jetzt musste ich im Vorbeigehen einfach mal das Schild in der Tür fotografieren. Falls noch jemand Interesse hat, hier in meine Nachbarschaft zu ziehen, an der Ecke Kantstraße / Gastfeldstraße ist ein knapp 50qm großer Laden frei.

Vorgestern hatte schon Blogleser Sebastian eine Idee dazu: Ob nicht mein unmittelbarer Nachbar (also der Schuster/Schlüsseldienst) in den Laden an der Ecke ziehen und ich seine Fläche zur Erweiterung des Ladens verwenden kann. Das ginge technisch und organisatorisch sicherlich, wenn man denn wollte, ist aber nicht so sinnvoll. Einerseits ist der Laden in seinem Eigentum (Wer verkauft was, um dann wieder Miete zahlen zu müssen?), andererseits ist die Idee zwar schon immer reizvoll gewesen, aber die zusätzliche Fläche hilft mir hier kaum, zumal noch das große Treppenhaus zu den Wohnungen zwischen den beiden Läden steht. Nee, passt schon so. Aber falls einer mit seiner Geschäftsidee hier in die Gegend ziehen möchte, bitte sehr:


+80 Wohnungen

Gerüchteweise soll auf einem ehemals viehwirtschaftlich genutzen Areal unmittelbar hinter meinem Laden ein Studentenwohnheim mit insgesamt 80 Wohnungen entstehen.

Einige Anwohner gehen auf die Barrikaden, da sie die Sorge haben, dass der große Bau deren Aussicht versperrt und Gärten und Häuser verdunkelt.

Was mich betrifft: Mindestens 80 Anwohner mehr in unmittelbarer Nähe zu meinem Laden. Wie groß mein Widerspruch gegen das Projekt ist, kann sich vermutlich jeder denken. ;-)

Nächstes Jahr sind wir das einzige "E" im Bereich LdW

Vor ein paar Tagen hat der einzige EDEKA-Markt hier im Bereich "Links der Weser" geschlossen.

Das bedeutet, dass ich hier im nächsten Jahr, wenn wir auf das blaue E umflaggen werden, der einzige Edeka-Außenposten im Bremer Stadtgebiet auf dieser Weserseite sein werde.

Auch irgendwie cool. :-)

Nächster leerer Laden in der Nachbarschaft

Seit ein paar Wochen ist die Wäscherei an der Ecke Kantstraße / Gastfeldstraße geschlossen, inzwischen ist der kleine Laden auch komplett leergeräumt.

Was wird da wohl reinkommen? Von mir aus darf der Laden, wie viele andere hier im Stadtteil auch, gerne zu Wohnraum umgebaut werden. Mehr potentielle Kunden für uns, weniger Potential für dubiose Spelunken.

Kein Hubwagenverleih!

Der Inhaber der kleinen Bäckerei hier ein paar Häuser weiter hat gefragt, ob ich etwas hätte, mit dem man einen Backofen transportieren kann, und das ich ihm ausleihen könnte.

Sackkarre oder einen Rollbehälter wollte er nicht. Der Hubwagen wäre perfekt gewesen, aber den verleihe ich grundsätzlich nicht. Das Ding verlässt nicht mal gegen Gebühr meinen Laden, denn dafür ist er als tägliches Handwerkszeug einfach zu wichtig.

Umgezogene Fahrschule

Vor knapp zwei Jahren war die Fahrschule Hastedt aus der Pappelstraße in meine unmittelbare Nachbarschaft gezogen und hatte sich in den Räumen eines ehemaligen Drogen-Umschlagplatzes "Internetcafés" einquartiert.

Seit ein paar Tagen befindet sich die Fahrschule zwar immer noch an der Kreuzung Gastfeld-/Hermannstraße, allerdings auf der rechten Seite – welche Beweggründe auch immer zum Umzug nach "ein Haus weiter" geführt haben …


Hänger, Hänger, Roller

Für heute ist mal wieder eine Containerleerung angesagt. Auf der Straße steht mein Anhänger, dahinter ein fremder, der schon ein paar Tagen dort herumsteht, und davor steht ein kleiner Motorroller.

Ich sehe der Anfahrt mit dem Laster ganz gelassen entgegen. :-)